STIFTUNG  FESTUNGIHSlogoSIVIDER UNBEFLECKTEN  

MEĐUGORJE

ICONAcasaOBRUB

EINE SPIRITUELLE FAMILIE

"Königin des Friedens, ganz dein -

 durch Maria zu Jesus"

Unterkunft im Haus des Gebets

Unterkunft in Medjugorje

Das Haus bietet die Möglichkeit, Gruppen oder Einzelpersonen zu beherbergen, die eine Wallfahrt nach Medjugorje auf völlig neue Weise erleben möchten. Jeder Gruppe oder Einzelperson wird angeboten, die grundlegenden Inhalte des christlichen Weges und des Plans, das ganze Universum in Jesus Christus zu vereinen, zu vertiefen, sowie die Botschaften der Muttergottes, die sie seit Beginn ihrer Erscheinungen in Medjugorje gegeben hat.

Auf Wunsch bieten wir auch Vollpension, bestehend aus Frühstück, Mittag- und Abendessen, an.

Zusätzlich verfügt das Haus über behindertengerechte Zugänge, einen Aufzug sowie über sechs behindertengerechte Zimmer.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie uns per Mail oder rufen uns unter folgender Telefonnummer an: 

tel. +387 63 752 456
     +387 63 708 829
 
email. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Haus des Vaters

Crkva uskrsli gospaDer Ikone im Innern folgend treten wir durch die "Tür des Lichts" ins HERZ MARIENS. Darin wohnt der Dreifaltige und Eine Gott, denn das Unbefleckte Herz lebt einzig und allein für Gott. "Wenn jemand mich liebt, wird er an meinem Wort festhalten; mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen" (Joh 14,23). Marias ganzes Wesen vereinigt sich vollends mit Gott und dient ihm. "Ich bin die Magd des Herrn, mir geschehe, wie du es gesagt hast" (Lk 1,38). In ihrem Herzen zeigt sich die Fülle der göttlichen Liebe und der göttlichen Mutterschaft, in ihm erfüllen sich alle Verheissungen Gottes gegenüber dem Menschen.

Weiterlesen ...

Die Tür des Lichts

245Über das Lamm hinaus richtet sich der Blick zur "TÜR DES LICHTS", die zum Vater des Lichtes führt. Sie ist umrandet aus demselben Stein, aus dem das Lamm geschaffen ist, und ihre Breite entspricht genau der Breite, aus der das Lamm selbst gehauen ist: Ich bin die Tür: Wer durch mich hineingeht, wird gerettet werden; er wird ein- und ausgehen und Weide finden (Joh 10, 9).

Die Türöffnung reicht nur für eine einzige Person. Jeder muss sich wirklich frei entscheiden, und zwar in Freude und Eigenverantwortung. Wichtig ist es, das Leben in die Hände des Hirten zu legen und sich selber zu sterben. Durch Ihn treten wir also in das Neue Leben mit dem Vater ein. Wer leugnet, dass Jesus der Sohn ist, hat auch den Vater nicht; wer bekennt, dass er der Sohn ist, hat auch den Vater. Für euch gilt: Was ihr von Anfang an gehört habt, soll in euch bleiben; wenn das, was ihr von Anfang an gehört habt, in euch bleibt, dann bleibt ihr im Sohn und im Vater. Und seine Verheissung an uns ist das ewige Leben (1Joh 2, 23-25).

Weiterlesen ...

Amphitheater

P1000821Das Amphitheater
Ort der Hingabe
 
Beim Eintritt ins Amphitheater öffnet sich unserem Blick das, was den Kopf der Mutter Gottes darstellt. Die äussere Linie ihres Gesichts zeichnet den BOGEN DES BUNDES. Darunter finden sich die Mysterien des Lebens und der Erlösung - das Ostergeheimnis.
Noch tiefer im Raum des Amphitheaters, nämlich im Zentrum des KOPFS MARIENS, befindet sich ein grosser Steinblock auf dem die Figur des GEOPFERTEN LAMMES eingehauen ist (vgl. Ap 5,6).
 
DAS LAMM ist Priester, Opfer und Altar zugleich. Aus ihm quellen Blut und Wasser hervor, um in den Lebensbrunn zu fliessen, so dass die Menschen und alle Geschöpfe aus ihm trinken können.

Ikone

Ikona crtežUm das Haus des Gebets herum gliedert sich ein Garten. Dieser bildet die Ikone.
Die Mutter Maria trägt in ihrem Arm das kleine Jesuskind und betrachtet es. In ihrer rechten Hand trägt sie Jesus und mit ihm das Haus und mit dem linken Arm umarmt sie beide.
Gleichzeitig empfängt sie mit diesem Arm die ankommenden Gläubigen, weist sie ein und führt sie zu ihrem Sohn, dem Heiland der ganzen Welt.

Haus des Gebetes

P10106401Es ist dies ein Zeichen der Dankbarkeit an die Königin des Friedens für die Gnaden, die sie der Welt gewährt hat. Es ist kein Denkmal sondern ein Haus, in dem das Volk Gottes sich zusammen findet; Menschen, die sich durch Maria ganz Jesus hingeben wollen.
 
Das zentrale Geheimnis des christlichen Glaubens ist das OSTERGEHEIMNlS. Unter den Gnadenereignissen, die durch Maria in der Pfarrei Medjugorje geschehen sind, liegt das Schwergewicht von Anfang an auf der wöchentlichen Feier der Drei Österlichen Tage. Deshalb wurde das Haus in Form des Kreuzes gebaut, auf dem Christus gekreuzigt ist. Die Absicht ist es, dem Volk Gottes das Geheimnis des Kreuzes Christi und das Opfer Jesu verständlich zu machen, damit es sich mit diesem Opfer vereine und sich durch den Heiligen Geist zum Vater erhebe. Anlässlich des Jahrestages Unsrer lieben Frau von Fatima im Jahre 1995 versammelten sich einige Mitglieder der geistlichen Familie, die damals schon auf diesem Weg waren, am Ort, wo das Gebäude entstehen sollte, um an der Grundsteinlegung mitzuhelfen.